Aufgaben der Feuerwehr


Vom leisen Prasseln der brennenden Zweige im Lagerfeuer bis zum alles zerstörenden Flammeninferno eines Großbrandes reicht die Erfahrungswelt des Menschen mit dem Feuer: Es ist Freund und Gegner zugleich. Es spendet Licht und Wärme, fügt aber auch Schmerzen und Zerstörung zu. Wer es nutzt, muss sich auch seiner Gefahren bewusst sein, und wem es außer Kontrolle gerät, muss sich auf zuverlässige Hilfe verlassen können.

Die Aufgabe der Feuerwehren ist die Gefahrenabwehr, der Auftrag wird in den Gesetzen der jeweiligen Staaten geregelt. International weit verbreitet, sind ihre Aufgaben in den vier Worten Retten, Löschen, Bergen und Schützen als Leitbild enthalten.

Die Aufgaben haben seit Gründung vor gut 100 Jahren einen umfangreichen Wandel erfahren. Die damals als Selbsthilfeorganisationen bei Bränden gegründeten Feuerwehren sind heute überwiegend auf dem Gebiet der so genannten Technischen Hilfeleistung gefordert. Brandeinsätze bilden nur noch ein Bruchteil der Einsatzzahlen der deutschen Feuerwehren.

Deutschlands größte Freiwilligenorganisation ist seit je her ihrem Leitspruch treu geblieben:

"Gott zur Ehr´, dem Nächsten zur Wehr!"


Das Einsatzgebiet der Abteilungswehr Amoltern umfasst die Menschenrettung, die Brandbekämpfung und die einfache technische Hilfeleistung wie z.B. Sturmeinsätze, Wassernoteinsätze und die Ölspurbeseitigung. Außerdem übernimmt die Freiwillige Feuerwehr Amoltern  die Verkehrsabsicherung bei verschiedenen Veranstaltungen. Die schlagkräftige, junge Truppe erfügt dabei über ein revoviertes und schmuckes Feuerwehrgerätehaus und ein hochmodernes Löschfahrzeug.
Bei größeren Einsätzen wird die Abteilunsgwehr von der Gesamtwehr der Stadt Endingen unterstützt.


Das nebenstehende Wappen symbolisiert die Aufgaben der Feuerwehr.



Löschen

In diese Kategorie fallen alle Einsätze, bei der die Feuerwehr ein Gerät zur Brandbekämpfung benutzt. Ein solcher Einsatz ist in der Regel gebührenfrei, es sei den, das Feuer wurde von einem Brandstifter vorsätzlich gelegt. Sollte dieser von der Polizei ermittelt werden, so wird der Einsatz nach der Gebührensatzung abgerechnet und muss von der betreffenden Person in voller Höhe bezahlt werden. Gleiches gilt im Falle grober Fahrlässigkeit.
 
Feuerwehr Probe 2010


Retten

Bei dem Begriff versteht man das Abwenden einer Gefahr für Leib und Leben bei Personen und Tieren. Ein solcher Einsatz ist grundsätzlich gebührenfrei.

Die entstandenen Kosten für Fahrzeuge und Personal übernimmt die Gemeinde.


Feuerwehr Probe 2010



Brandschutzaufklärung im Kindergarten St. Anna/Amoltern 2008
Beraten und Schützen

Brandschutzaufklärung ist ein Teil des gesetzlichen Auftrages der Feuerwehren. Dazu gehören die Brandschutzerziehung in Kindertagesstätten und Grundschulen, sowie Seminare in Firmen und in Seniorenheime für die Mitarbeiter. Diese Arbeit läuft fast unbemerkt von der Bevölkerung im Hintergrund ab, nimmt aber einen großen Teil der Feuerwehrarbeit in Anspruch. Selbstverständlich sind alle Informationen, die sie von der Feuerwehr bekommen kostenfrei. Nutzen Sie dieses Angebot.